Ortsbegehung "Die Lackiererei"

Ich war diese Woche auf dem Lackiererei-Gelände und bin begeistert. Rund um eine ehemalige Autowerkstatt entsteht im münchner Osten gerade ein Kulturkomplex, der sagenhafte 1285 m² umfasst – Mitte Oktober ist bereits Eröffnung.

Ich treff mich mit Dominik Sedlmayr um herumgeführt zu werden. Erste Frage: „Magst a Bier?“ Ja ich will. Mit dem Augustiner in der Hand laufen wir zuerst das Hauptgebäude ab. Der großer Raum soll mit mobilen Bühnen und mobiler Bar versehen werden, und sodann für Konzerte, Ausstellungen, Theater, Firmenevents, Modeschauen etc. genutzt werden. Direkt daneben findet sich die namensgebende Ex-Lackiererei mit Trockenraum, dahinter liegt das zukünftige Backstage. Große Türen führen hier in den schönen teilüberdachten Innenhof, der für die Raucher da sein wird. Riesen Teil, sau cool.

Die Geschichte des Baus: ganz früher Gerberei, dann Autowerkstatt, dann leer (wegen Ruhestand). Der Sohn der Vermieterin hätte daraufhin hier ein paar Parties organisiert. Aus der Zeit stammen auch die vielen Graffitti an den Wänden. Diese finden die neuen Mieter wunderbar und wollen sie unverändert lassen, das gilt großteils auch für den Rest der Räumlichkeiten. Die neuen Mieter, die Träger des Lackiererei-Projekts, sind Leute von der Kulturmeierei, als deren Angesteller Dominik einer von Sieben ist, die sich speziell um dieses Areal kümmern. Die Gruppe ist ziemlich jung.

„Wir haben noch mehr“ sagt er (das wird noch zweimal passieren), und wir gehen über den Hof durch große Türen in ein geräumiges Räum, welches in Zukunft als Gemeinschaftsatelier junge Künstler beherbergen soll (gar nicht so leicht zu finden sowas). Ein kleines Label will die Gruppe auch noch aufbauen.

Wir gehen die Treppe runter zur Kellerbaustelle, dort wird eine handvoll Proberäume eingerichtet. Der Grundriss passt. Der Keller musste erstmal trockengelegt werden, und irgendwer hatte da unten dann auch noch einen Brand gestiftet. Jetzt is aber alles ok.

Wieder oben, gehen wir ins zukünftige Tagescafe mit Austellungsfläche. Büros gibts auch, und nochmal 85 m² im Keller. Unwahrscheinlich geil.

„Das es sowas noch gibt“, sagt er, habe sie alle umgehauen. Die Vermieterin könne die vielen Räume genauso gut luxussanieren und viel teurer hergeben, habe sich aber stattdessen entschieden an das Kulturunterfangen zu vermieten - zehn Jahre mit Option auf zehn weitere. Sie rechnen mit Unterstützung der Stadt. Für die Technik ist ein Crowdfunding geplant.

Bis jetzt wird noch mit Einzelgenehmigungen für Veranstaltungen gearbeitet. Am 8. Oktober findet das erste kleine Konzert statt; eine Band aus Australien ist zu Gast. Ordentliche Eröffnung wird Mitte Oktober sein.

Wie kommt man hin? „Nächste Haltestelle ist Haidenauplatz, man kann aber auch easy vom Ostbahnhof zu Fuß gehn“ hatte Dominik geschrieben. Habe letzteres gemacht und keine 10 Minuten in die Kirchenstraße 89a (Lackiererei im Hinterhof) gebraucht. Auf der Rückfahrt nehmen wir den Bus (eine Station), das geht natürlich noch schneller. Spitzen Sache. Herzlichen Dank für die Führung und viel Erfolg!

Michel, bist du`s?

Thomas Schamann, 14.09.2014 17:30 n Kommentieren d

Wort zum Songtag #270

Und wieder ist eine Woche vorbei.
Wieder gab es allerhand Musik zum aussuchen und wieder habt ihr mit 7 Stimmen eure Favoriten gewählt:

1. Bazali Bam - Bazali Bam29%
Vorschlag: 5000


2. Kobito & Sookee(Deine Elstern) - Augen Zu14%
Vorschlag: NerdyNadi


3. Duran Duran - Watching The Detectives14%
Vorschlag: 5000


4. Le Tone - Lake Of Udaipur, 5. Burning Red Ivanhoe - 2nd Floor, Croydon, 6. Chilly Gonzales - You Can Danc, 7. SPK - Post- Mortem, 8. Keule - Bierchen, 9. Freeman, Karim Le Roi & Khaled - Bladi

Matthias Schmidt, 07.09.2014 00:00 n Kommentieren d

Fruchtige Grüße aus Kathmandu

Hallo liebe Früchtlinge
Ich bitte vielmals um Entschuldigung für die Beitragsflaute meinerseits, bin gerade im fernen Indien und Nepal unterwegs, heute noch kurz in Kathmandu, morgen gehts auf Trekkingtour.

Trekking Gear

Musikalisch hab ich leider nichts neues zu vermelden, das gibts dann in drei Wochen wieder! Stay true to the fruit und so weiter,
Mazzekazze

Matthias Schmidt, 01.09.2014 16:16 n Kommentieren d

Wort zum Songtag #268

Und wieder ist eine Woche vorbei.
Wieder gab es allerhand Musik zum aussuchen und wieder habt ihr mit 23 Stimmen eure Favoriten gewählt:

1. Revolver - Get Around Town22%
Vorschlag: CLR


2. Ratatat - Seventeen Years17%
Vorschlag: kiwifruit


3. Lindsay Lowend - Gt40 (ABSRDST Remix)17%
Vorschlag: scheiss_drauf


4. Metronomy - Love Letters (Soulwax Remix), 5. Alien Ant Farm - Attitude (Accoustic), 6. Hermitude - Speak Of The Devil, 7. Mr. Kitty - Heaven, 8. FKA Twigs - Water Me, 9. Isolation Berlin - Körper

Matthias Schmidt, 24.08.2014 00:00 n Kommentieren d

The Johnny Cash Project

The Johnny Cash Project ist faszinierend. Das Lied Ain't No Grave (Gonna Hold This Body Down) aus American Recordings VI bekommt hier ein neues Musikvideo, das man in unzähligen verschiedenen Versionen abspielen kann.

Der Ansatz ist ungewöhnlich: als beinahe offenes Online-Projekt erschaffen, ist der Clip nach wie vor durch alle Besucher der Seite veränderbar. Der Inhalt der einzelnen Video-Frames ist vorgegeben, aber man ist aufgefordert diese im seiteneigenen Zeichenprogramm nachzmumalen (inkl. der Option auf Verfremdung). Teilnahmebedingungen gibt es keine. Dadurch entstehen viele alternative Versionen für jeden Frame, alle von verschiedenen Leuten erstellt. Man kann also viele verschiedene Versionen des Videoclips sehen, je nachdem ob man Frames durch Nutzerwertung, Regisseur-Auswahl oder diverse andere Auswahlmöglichkeiten (Random, Abstract, u.a.) bestimmen lässt.

Als ein Executive Producer wird Rick Rubin aufgeführt, der auch genanntes Johnny Cash Album produziert hat. Das Projekt ist ein offizielles Erzeugnis und keine Fan-Initiative, was der Schönheit der Sache aber keinen Abbruch tut.

Sehen Sie selbst, tragen Sie bei: The Johnny Cash Project

Thomas Schamann, 18.08.2014 18:31 n 1 Kommentar d

Mach mit bei Tapefruit.com

Tapefruit braucht Dich auf der Suche nach der besten Musik!
Registriere dich jetzt, schlage wöchentlich Songs vor, stimme ab und genieße unsere Tapefruit-Playlist!

Check it out!

Wort zum Songtag #271

Und wieder ist eine Woche vorbei.
Wieder gab es allerhand Musik zum aussuchen und wieder habt ihr mit 7 Stimmen eure Favoriten gewählt:

1. The Brian Jonestown Massacre - What You Isn't29%
Vorschlag: Mazzekazze


2. LE TIGRE - DECEPTACON29%
Vorschlag: scheiss_drauf


3. Boys Noize - Jeffer14%
Vorschlag: kiwifruit


4. Keine Zähne Im Maul Aber La Paloma Pfeifen - Hallo, Leben, Aus, 5. ProleteR - April Showers, 6. Kiln - Desertkarnival(rua Rebuild)

Matthias Schmidt, 14.09.2014 00:00 n Kommentieren d

OCCUPANTHER Video (+TF Party)

Aloha Musikfreunde!

Down von Occupanther war auf der letzten Tapefruit -Party in der Milla ein großer Hit. Seit gestern steht das Video dazu auf Youtube zur Verfügung. Schaut es euch an.

---

Die nächste Tapefruit-Party findet in einem Monat statt! Am 10.10. heißt der Ort wieder Milla-Liveclub (Holzstr. 28). Diesmal sind wir die Aftershow für den Auftritt von Jens Friebe; es werden Hugo & Phillinger rotieren. Merk euch das schonmal vor!

Thomas Schamann, 10.09.2014 17:00 n Kommentieren d

Bühnen of München

El Oktober bietet viel hörenswertes. Angefangen mit Jacques Palminger and the Kings of Dubrock am 2.10. im Feierwerk. Dann am 8.10. die Volxmusik Neuauflage mit Abstürzende Brieftauben und Die Mimmi's - ebenfalls dort. Privater ists am 10.10. in der Milla, mit Jens Friebe und der anschließenden TAPEFRUIT PARTY. Da spielt am 14.10. auch Pontiak. Am 16.10. gibts Die Sterne im Strom und Lee Fields & The Expressions im Ampere (und noch irgenwas; das fällt mir aber ums verrecken nicht mehr ein).

Am Freitag den 17.10. kommen Allah-Las ins Atomic Cafe und Blues Pills ins Feierwerk. Gleichen Ortes gibt es am nächsten Tag, dem 18.10., beim Keep it Low unter anderem Kadavar und Samsara Blues Experiment im Feierwerk zu sehen. Zur Freude vieler wird am Sonntag den 19.10. Caribou in der Muffathalle auftreten.

Die Woche darauf beginnt am 21.10 mit OFF! im Strøm und endet am 26.10. mit Kasabian im Kesselhaus und The Dø im Ampere; denen werde ich allerdings Kreisky aus Wien vorziehen, welche am selben Abend in der Milla gastieren.

El Oktober brummt - kann der November anknüpfen? Michael Gira (von Swans) am 1.11. im Feierwerk, am 5.11. The Undertones im Strøm, am 6.11. Lykke Li im Kesselhaus, am 8.11. The Growlers im Atomic Cafe. SBTRKT spielen am 10.11. in der Theaterfabrik, am selben Datum auch Motörhead und The Damned im Zenith. Angus & Julia Stone am 13.11.14 in derTonHalle.

Am 15.11. kann man sich Marianne Faithful im Circus Krone ansehen, oder, ungemein jünger, Die Nerven im Strøm. Mando Diao im Zenith am 21.11.14, oder Der Nino aus Wien zusammen mit meiner großen Begeisterung Wanda in der Milla. Elton John in der Olympiahalle am 27.11.

Zenith langfristig übrigens: 17.1. Fritz Kalkbrenner und 17.2. Alt-J

Über den neuen Münchner Veranstaltungsort "Die Lackiererei" (Eröffnung voraussichtlich Mitte Oktober) werde ich nächste Woche berichten.

Thomas Schamann, 07.09.2014 18:13 n Kommentieren d

Wort zum Songtag #269

Und wieder ist eine Woche vorbei.
Wieder gab es allerhand Musik zum aussuchen und wieder habt ihr mit 9 Stimmen eure Favoriten gewählt:

1. The Zutons - Zutonkhamuun33%
Vorschlag: Mazzekazze


2. Audio88 - Fusionbändchen33%
Vorschlag: CLR


3. Kobito & Sookee(Deine Elstern) - Augen Zu11%
Vorschlag: NerdyNadi


4. Duran Duran - Watching The Detectives, 5. Le Tone - Lake Of Udaipur, 6. SPK - Post- Mortem, 7. Burning Red Ivanhoe - 2nd Floor, Croydon

Matthias Schmidt, 31.08.2014 00:00 n Kommentieren d

"We are doing our last tour!"

(Siehe The Knife webpage)

Thomas Schamann, 22.08.2014 14:58 n 3 Kommentare d