Junip, Pläne, Downloads

Gestern Abend waren ja nun die Schweden Junip zu Gast im Atomic Cafè - ihr erstes Mal in München, erstes Mal auf Tour, erstes Album... Aber auch für mich gab es ein Debüt: Ich habe noch nie vorher eine Band mit Blockflöte auf der Bühne erlebt, es seie denn, man zählt meine Grundschulzeit dazu.
JunipMastermind José González dürfte ja von Songs wie Heartbeats, Teardrop oder meinem Liebling Crosses inzwischen Bekannt sein, dass zum ersten Auftritt seiner Band Junip das Haus nicht ausverkauft war, hat mich trotzdem nicht gewundert - den Zusammenhang haben viele glaube ich nicht mitgekriegt.
Nun ist der gute José für seine reichlich introvertierte Art bekannt (zwischen den Songs macht er manchmal kurz die Augen auf), da tut es seiner Musik eigentlich gar nicht schlecht, dass Keyboarder Tobias Winterkorn seinem Moog ein paar ekstatischere Töne entlockt.
Manchem ist die Musik vielleicht dennoch zu ruhig, es ist schon eher gemütliche "Zuhause-Hör-Musik" würde ich sagen, aber ganz genau kann ich das noch nicht beurteilen, dazu muss ich mir das Album Fields erst noch kaufen.

Als nächstes bräuchte ich mal ein Bisschen Feedback von euch, und zwar zum "Player" - der öffnet ja momentan in einem Pop-Up, und weil die von vielen Browsern und Suchmaschinen für bösartig gehalten werden, überlege ich, ob es nicht sinnvoller wäre, das ganze anders zu gestalten.
Was fändet ihr denn besser: Einen normalen Link, der sich in einem neuen Browserfenster öffnet (ohne Pop-Up) und den Player in Vollbild zeigt oder ein Overlay, so ähnlich wie wenn ihr die kleinen Stiftsymbole neben den Songs auf der Playlist anklickt?

So und dann wollen wir noch ein paar Mp3s unters Volk bringen: Da hätten wir mal einen Babe, Terror Song im Four Tet Rework - eine Brasilianisch-Britische Zusammenarbeit sozusagen. Ausserdem dabei, direkt aus dem Rentnerstaat Florida: eine EP von John Vanderslice. Und schließlich noch etwas heimisches: Trip Fontaine aus dem wunderschönen Dudenhofen nahe Heidelberg. Enjoy!

Matthias Schmidt, 28.09.2010 15:28 n

Matthias Schmidt

mazzekazze@tapefruit.com
Chefredaktion | Entwicklung

Mazzekazze ist einer der Gründer von Tapefruit. Der Architektur­student und K68 Hausbrauer betreibt Tapefruit seit 2008 als Chefredakteur und Program­mierer, fürderhin feder­führend bei tapebook.de und seinem wichtig­sten Projekt mazzesbier.de

Beiträge, die dir auch gefallen könnten:

paraNoise - Microspace & Microtime | Emperor X - The Orlando Sentinel | Made In Iceland VI | Neues Feature: Der Ticker | Sabicas & Joe Beck - Rock Encounter | Videos + Download | Dan Deacon live im Feierwerk

Um einen Kommentar zu verfassen, musst du eingeloggt sein.