🔍

Vorschläge für nächste Woche

Jede Woche kannst Du einen Song deiner Wahl für die endlose Tapefruit Playlist vorschlagen.

Es wurde noch kein Vorschlag eingereicht.

Zwischenstand dieser Woche

Jeden Tag kannst Du für Deinen Lieblings­song stimmen, indem du auf das jeweilige Herz klickst.

  1. Tim Buckley - Driftin'Tim Buckley  - Driftin'

Die Liste der Gewinner

Jeden Sonntag ermitteln wir das Ergebnis und der Gewinner wird zur endlosen Playlist hinzugefügt.
Auch du kannst dabei mitmachen: Einfach hier registrieren.

  1. Michael Hurley - Animal Song (If I Could Ramble Like A Hound)Michael Hurley - Animal Song (If I Could Ramble Like A Hound)

Playlist blättern

BNR presents SUPER ACID

BNR presents SUPER ACID Album Cover Oi oi oi!, Boysnoize Records haben am 28.12.2010 zugeschlagen und mir ist es irgendwie entgangen. Jetzt halte ich aber die mp3s in meinen Händen und geniesse gerade den erstaunlich guten Track "The Beast" von Strip Steve. Es handelt sich bei SUPER ACID um eine Compilation auf der alle bekannten Namen von BNR versammelt sind, also Jungs wie Siriusmo, Housemeister, Feadz, Surkin, Erol Alkan und Boys Noize selber.
Einige der Interpreten sind nicht so bekannt, haben jedoch auch meiner Meinung nach frischen Wind in die Compilation gemacht. So ist "Army of Mowers" von Jan Driver sehr druckvoll und energie-geladen und einfach schön quietschig.

Grund für die Zusammenstellung der 13 Tracks war laut BNR der Geburtstag des Acids und als Basis aller Songs wurde ein Roland-Tb 303 genutzt oder ein Replikat eines dieser Dinger oder sogar die äquivalente App für das Ipad. Erstaunlicherweise kann ich mit meinem zugegebenermassen nicht sonderlich geschulten Ohr in keinster Weise erkennen, womit nun welcher Track geschaffen wurde.
So oder so ist SUPER ACID eine mehr als unterhaltsame Platte mit brachial stampfenden Beats, verrückten Geräuschen, - es kreischt, quietscht, zirpt und keucht an allen Ecken und Enden keinerlei Lyrics (mit Ausnahme von Siriusmos Track "I love my voice"... aber kann man das Lyrics nennen?) und angenehm herbem, nicht zuckersüssem elektronischem Sound. Dennoch gibt es auch innerhalb der Compilation grosse Unterschiede von eben elektronischem Sound bis zu purem Ravespass. So Benny Rodrigues LSD entspricht meiner persönlichen Vorstellung von 90er-Jahre-rosa-Plüschhasenkostm-Raveparties. Dies mag nicht jedermanns Sache sein, aber immerhin gilt hier das Motto: Wenn schon Acid ehren, dann richtig! Und wenn man ehrlich ist, würde man auch jederzeit dazu selber abzappeln.

Mein Fazit lautet: Kaufempfehlung! Wenn irgendjemand schon mal irgendetwas von BNR genossen hat, lohnt es sich auf jeden Fall mal reinzuhören. Ich finde diesen Release sogar besser als manch anderer und besonders ist er schön gross. Über eine Stunde Feierei! Und für die nächste Party gibt es schon einige richtig geile Kracher.


Wir sehen uns dann beim raven!

Robindro von Gierke

Autor: Robindro von Gierke

sunson@tapefruit.com
Außenstelle Wien

Schon mal von der Von-Gierke-Krankheit gehört?

Kommentare zum Artikel

Matthias, 03.02.2011 21:54:

yeah, klingt cool, ich sollt ma reinhören ;)

Matthias, 05.02.2011 21:32:

Let The Children Techno von Dj Mehdi & Busy P ist auch son Teil... http://www.edbangerrecords.com/ltct/

Oizo, breakbot, siriusmo, para one, djedjotronic, Sebastian... klingt gut


Beiträge, die dir auch gefallen könnten:

The Strokes, Siriusmo, Toro Y Moi

Munch Munch - Console

Kitsuné Maison Compilation 10

Crystal Fighters - Star Of Love

Okkervil River - I Am Very Far

Smooth, Junip, Sufjan Stevens

Tapefruit Newsletter

Erhalte Updates zu Veranstaltungen und Veröffentlichungen von Tapefruit