🔍

Vorschläge für nächste Woche

Jede Woche kannst Du einen Song deiner Wahl für die endlose Tapefruit Playlist vorschlagen.

Es wurde noch kein Vorschlag eingereicht.

Die Liste der Gewinner

Jeden Sonntag ermitteln wir das Ergebnis und der Gewinner wird zur endlosen Playlist hinzugefügt.
Auch du kannst dabei mitmachen: Einfach hier registrieren.

  1. Dj Shadow - Right ThingDj Shadow  - Right Thing
  2. Pulsallama - The Devil Lives In My Husband's BodyPulsallama  - The Devil Lives In My Husband's Body
  3. Haruomi Hosono - CaravanHaruomi Hosono - Caravan
  4. Tim Buckley - Driftin'Tim Buckley  - Driftin'
  5. Michael Hurley - Animal Song (If I Could Ramble Like A Hound)Michael Hurley - Animal Song (If I Could Ramble Like A Hound)
  6. The Limiñanas - Istanbul Is SleepyThe Limiñanas - Istanbul Is Sleepy
  7. Yardbirds - All The Pretty Little Horses (Hushabye)Yardbirds - All The Pretty Little Horses (Hushabye)
  8. Courtney Barnett & Kurt Vile - Over EverythingCourtney Barnett & Kurt Vile - Over Everything

Playlist blättern

Coldplay - Mylo Xyloto

Also neben den ganzen Jahresrückblicks Videos ist jetzt doch etwas Erwähnenswertes untergegangen:
Coldplay hat seit November 2011 ein neues Album - Mylo Xyloto nennt es sich.
Zwar sind die britischen Jungs inzwischen alles Andere als Independent-Underground, aber dennoch sehr erwähnenswert.

Der erste Eindruck: Huch, das ist ja gar nicht Coldplay.

Coldplay - Mylo Xyloto

Aber nach dem gesamten Durchhören, hört man dann doch unverkennbar Chris Martins tragend drückende "HUUUUUouuuuuus" heraus, wie bei Charlie Brown, wobei man bei gerade diesem Lied den Anfang mit den Kinderspielzeuggedudel von CocoRosie verwechseln könnte. Was allerdings auffällt: Coldplay versucht sich aus dem Soft-Pop-Rock ins synthetische, basslastige Gefilde aufmachen.

Und ich persönlich find's gelungen. Man hört aber heraus, dass sie's ihrem hauptsächlich mittelaltrigem Puplikum dennoch Recht machen wollen - und setzen hinter ihren "neuartigen" Sound ihre typischen Gitarren und Schlagzeug-Klänge. Schließlich wollen sie sich ja nicht von ihrem etablierten Puplikum entfernen, sondern bleiben soft und sehr verdaulich.

Ein Bisschen mehr aus dem Fenster lehnen hätte mir noch besser gefallen. Princess Of China hätte dafür nicht sein müssen - vielleicht hoffen sie durch Autotune-Klänge mit Rihanna auf mehr weibliche Fans? Na, mich schrecken sie eher wieder ab.

Von den klassischen Coldplay-Songs sind viele sehr hörbar wie Paradise, weil's so schön auf ein bisschen anderes Coldplay macht und eben Charlie Brown. Aber hört am Besten selbst rein, wenn ihr das nicht eh schon gemacht habt...

Victoria Männel

Autorin: Victoria Männel

kiwifruit@tapefruit.com
Redaktion

kiwifruit kümmert sich um das psychophysische Wohlbefinden ihres Artgenossen Tapefruit. Mit Worten, Naturalia, Feedback und therapeutischem Geschick als Personal Physio und Osteopath i.A. unterstützt sie Tapefruit bei seiner Werdensgeschichte.

Kommentare zum Artikel

Matthias, 29.12.2011 18:34:

yay, endlich nutzt mal jemand die tapefruit-artikelfunktion!
da dürft ihr euch alle eine scheibe von abschneiden ;)
ran an die tasten!

faust, 31.12.2011 17:08:

Jetzt auch noch die Arbeit für dich erledigen, ja ne is klar.... xD


Beiträge, die dir auch gefallen könnten:

In Aufruhr - Extrawelt

Wonderland - Steve Aoki

Wrongkong - So Electric

The Kabeedies - Soap

Emperor X - Western Teleport

Mother Mother - Eureka

Tapefruit Newsletter

Erhalte Updates zu Veranstaltungen und Veröffentlichungen von Tapefruit