🔍

Vorschläge für nächste Woche

Jede Woche kannst Du einen Song deiner Wahl für die endlose Tapefruit Playlist vorschlagen.

Zwischenstand dieser Woche

Jeden Tag kannst Du für Deinen Lieblings­song stimmen, indem du auf das jeweilige Herz klickst.

  1. Craft Spells - NauseaCraft Spells - Nausea
  2. Fazerdaze - Lucky GirlFazerdaze - Lucky Girl
  3. Our Ceasing Voice - GoneOur Ceasing Voice - Gone
  4. The Imajinary Friends - Baby's BathwaterThe Imajinary Friends  - Baby's Bathwater
  5. Exxes - Marilin's PillsExxes - Marilin's Pills

Die Liste der Gewinner

Jeden Sonntag ermitteln wir das Ergebnis und der Gewinner wird zur endlosen Playlist hinzugefügt.
Auch du kannst dabei mitmachen: Einfach hier registrieren.

  1. Whispering Sons - WallWhispering Sons - Wall
  2. Mùm - Slow DownMùm - Slow Down
  3. Twink - Ten Thousand Words In A Cardboard BoxTwink - Ten Thousand Words In A Cardboard Box
  4. Kitchen & The Plastic Spoons - Ice Cream To GodKitchen  & The Plastic Spoons - Ice Cream To God
  5. Dope Lemon - Honey BonesDope Lemon - Honey Bones

Playlist blättern

Für die Watchlist: PILLARS

Pillars

Ein ganz heißes Ding erreicht dieser Tage aus der Britischen Hauptstadt mein Ohr. PILLARS nennt sich diese junge Dame, über die ausser ihrer Herkunft aus London bisher nur sehr wenig bekannt ist, in erster Linie ihre erste, wohl komplett selbst geschriebene und auf eigene Faust veröffentlichte Single Attacker.

Was als ruhiger Song geradezu zaghaft startet, mündet in eine richtig starke soulige Nummer. Dabei begnügt sich die Künstlerin mit wenig Instrumentation, in erster Linie eine ruhige Basslinie, unaufdringliche Beats und Handclaps. Sie verlässt sich ganz auf ihre zuckersüße Stimme, die auf mehreren Spuren Harmonien erzeugt. Man überzeuge sich einfach selbst:

Assoziationen zu Grimes werden da bei mir ebenso wach wie solche zu Dillon. Kein Wunder, dass da einige wichtige Ohren gespitzt wurden - man vernimmt, dass ein dicker Plattendeal kurz bevor steht. So oder so werden wir von PILLARS noch zu hören bekommen, da bin ich mir sicher.

Matthias Schmidt

Autor: Matthias Schmidt

mazzekazze@tapefruit.com
Chefredaktion | Booking | Entwicklung

Gründer von Tapefruit. Architekt und Hausbrauer. Betreibt Tapefruit seit 2009 als Chefredakteur, Booker und Program­mierer.

Doktert ansonsten unter dem Pseudonym sigtrygg an verschiedenartiger Musikelektronik herum.

Kommentare zum Artikel

Modest, 06.10.2014 01:27:

Gedämpft aber nicht verschwommen taucht die Musik unter, malt sich Tarnfarbe auf, und verschiebt sich in ihren eigenen Repetitionenen. To blind so see, good catch für die watchliste.


Beiträge, die dir auch gefallen könnten:

Ortsbegehung - Die Lackiererei

Pillars - Attacker Remixes

PILLARS - Woman Without Her Love

Kafkas Orient Bazaar - Die Meute

Die Verpassten...

Roadie-Doku, Teil II

Tapefruit Newsletter

Erhalte Updates zu Veranstaltungen und Veröffentlichungen von Tapefruit