🔍

Vorschläge für nächste Woche

Jede Woche kannst Du einen Song deiner Wahl für die endlose Tapefruit Playlist vorschlagen.

Zwischenstand dieser Woche

Jeden Tag kannst Du für Deinen Lieblings­song stimmen, indem du auf das jeweilige Herz klickst.

  1. Ceremony - SilhouetteCeremony - Silhouette
  2. Juan Trip - ON THE WAYJuan Trip - ON THE WAY
  3. Tash Sultana - JungleTash Sultana - Jungle

Die Liste der Gewinner

Jeden Sonntag ermitteln wir das Ergebnis und der Gewinner wird zur endlosen Playlist hinzugefügt.
Auch du kannst dabei mitmachen: Einfach hier registrieren.

  1. Camille Saint-Saëns - The Swan ( Le Cygne )Camille Saint-Saëns - The Swan ( Le Cygne )
  2. Karmon - BlueskyKarmon - Bluesky
  3. Moderat - Rusty NailsModerat - Rusty Nails

Playlist blättern

Yorkston / Thorne / Khan - Everything Sacred

Yorkston/Thorne/Khan sind ein (geglücktes) Folk-Experiment aus Schottland/England/Indien.

Yorkston / Thorne / Khan - Everything Sacred

James Yorkston, Jon Thorne & Suhail Yusuf Khan | Foto © Linda Jackson

Yorkston und Thorne, zumindest diese beiden dürften dem Connaisseur zeitgenössischer Musik von der Insel bekannt sein: James Yorkston in erster Linie als Solo-Künstler, dabei aber gern in Kooperationen, zuletzt mit KT Tunstall und Alexis Taylor - generell hat der Mann aber seine Finger im Spiel. Auch die Namen King Creosote und The Pictish Trail fallen in Zusammenhang mit Yorkston immer wieder - alle damals auf dem schottischen Label Fence Collective.
Jon Thorne vor allem in seiner Eigenschaft als Live-Kontrabassist von Lamb, die sich zwischen Elektronik, Trip Hop und Jazz bewegen (hören →). Aber auch der Rest seines Wikipedia-Eintrags liest sich sehr flüssig: Es tauchen hier Namen auf wie Scott Matthews, Badly Drawn Boy oder CocoRosie.
Zu diesen Beiden gesellt sich nun der renommierte Sarangi-Spezialist, Hindustani-Classical & Indian-Fusion Sänger (hören →) und im Übrigen Enkel der Sarangi-Legende Ustad Sabri Khan, Suhail Yusuf Khan aus Neu-Delhi. Und so hört sich das an - Sufi Song:

"Playing together as Yorkston / Thorne / Khan, we tackle a wide array of different sounds and songs. Alongside pieces of our own, there's a fair chunk of improvisation, plus covers of Ivor Cutler's 'Little Black Buzzer' [für das die Irische Sängerin Lisa O'Neill mit ins Boot geholt wurde] and Lal Waterson's 'Song For Thirza'. Jon's jazz back-ground definitely comes to the fore, as does Suhail's devotional singing and outstanding sarangi playing. I just do my best to keep up…" - James Yorkston

Ich glaube, meine Jam auf dem Album Everything Sacred (8 Songs, ca 50 Minuten) ist der Opener Knochentanz [deshalb auch auf der Please Consider-Liste in Tapefruit Print №2], ein fast viertel­stündiges, vorwiegend instrumentales Stück. Aber auch der "traditional indian Beatbox" Einsatz von Khan im Little Black Buzzer (ca 2:15) ist ein Hammer:


Yorkston/Thorne/Khan @ The Internet
Das Album Everything Sacred @ Domino


Matthias Schmidt

Autor: Matthias Schmidt

mazzekazze@tapefruit.com
Chefredaktion | Booking | Entwicklung

Gründer von Tapefruit. Architekt und Hausbrauer. Betreibt Tapefruit seit 2009 als Chefredakteur, Booker und Program­mierer.

Doktert ansonsten unter dem Pseudonym sigtrygg an verschiedenartiger Musikelektronik herum.



Beiträge, die dir auch gefallen könnten:

Animal Collective - Painting With

Porches - Pool

g.rag/zelig implosion - tanz no wave

Keno x Flying Pussyfoot – Paradajz Lost

Cristian Vogel - Monkey Inc.

King Gizzards New Balloon

Tapefruit Newsletter

Erhalte Updates zu Veranstaltungen und Veröffentlichungen von Tapefruit