🔍

Vorschläge für nächste Woche

Jede Woche kannst Du einen Song deiner Wahl für die endlose Tapefruit Playlist vorschlagen.

Es wurde noch kein Vorschlag eingereicht.

Die Liste der Gewinner

Jeden Sonntag ermitteln wir das Ergebnis und der Gewinner wird zur endlosen Playlist hinzugefügt.
Auch du kannst dabei mitmachen: Einfach hier registrieren.

  1. Max Romeo - Chase The DevilMax Romeo  - Chase The Devil
  2. Okkervil River - Days Spent FloatingOkkervil River - Days Spent Floating
  3. Dj Shadow - Right ThingDj Shadow  - Right Thing
  4. Pulsallama - The Devil Lives In My Husband's BodyPulsallama  - The Devil Lives In My Husband's Body
  5. Haruomi Hosono - CaravanHaruomi Hosono - Caravan
  6. Tim Buckley - Driftin'Tim Buckley  - Driftin'
  7. Michael Hurley - Animal Song (If I Could Ramble Like A Hound)Michael Hurley - Animal Song (If I Could Ramble Like A Hound)
  8. The Limiñanas - Istanbul Is SleepyThe Limiñanas - Istanbul Is Sleepy

Playlist blättern

Ragamatic - Auditus

Ragas sind die prägende musikalische Konzeption klassicher Indischer Musik - sie geben den Performern einen melodisch-ornamentalen Rahmen, eine Klangstimmung vor, innerhalb derer sie sich weitgehend frei über die 22 Töne pro Oktave, die das indische Notensystem vorsieht (gegenüber den schlappen 12 (Halb-)Ton­schritten pro Oktave, die in der Europäisch-Amerikanischen Musiktradition üblich sind) bewegen können. Die Grundharmonie schwingt dabei meist durchgängig in Form eines "Klangteppichs" von Sitar-Tönen mit.

Versuche, "westliche" Ohren für die komplexe und weitläufige Welt der Ragas zu öffnen gibt und gab es viele: Die CD, die du aus deinem Goa-Urlaub mitgebracht hast und die, die immer in deinem Yogastudio läuft, haben mit klassischen Ragas vermutlich ähnlich viel gemein wie die Musikrichtung Raga Rock, der einzelne Songs der Beatles, Brian Jonestown Massacre, Alt-J oder King Gizzard & The Lizard Wizard zugerechnet werden.

Ragamatic - Crepitus Video by Fast Forward Monaco

Das Macht Ragamatic für mich umso interessanter: Reiner Heidorn kommt aus Weilheim, ist bildender Künstler und hat die klassische Ausbildung auf der Sitar gemeistert, eine Kunst, die nur von einem Meister an einen Schüler weitergegeben werden darf. Die Sitar "singt" die Ragamatic-Ragas über elektronische Tracks. Dabei sticht die Sitar meist hervor, die Elektronik hält sich vornehm zurück, liefert den Kontext statt sich in den Vordergrund zu spielen.

"Das ist kein Goaschrott und auch keine Fusion, das sind echte Ragas" - Reiner Heidorn

Ragamatic - Auditus

2013 erschien das Ragamatic Album HyP nO SiS, damals noch als Duo produziert, mit klarer Aufgabenteilung: Reiner Heidorn an der Saraswati Veena und Mario Niemuth für die Elektronika. Inzwischen ist Ragamatic ein Solo-Projekt - das kürzlich den Release des brandneuen Albums Auditus feierte. Es umfasst acht jeweils 6-10 minütige Ragas und ist auf Kassette und Digital erschienen.

Diesen Sonntag, 06.12.2015, spielt Ragamatic live auf dem 2. Municpicnic auf dem Tollwood.

Matthias Schmidt

Autor: Matthias Schmidt

mazzekazze@tapefruit.com
Chefredaktion | Booking | Entwicklung

Gründer von Tapefruit. Architekt und Hausbrauer. Betreibt Tapefruit seit 2009 als Chefredakteur, Booker und Program­mierer.

Doktert ansonsten unter dem Pseudonym sigtrygg an verschiedenartiger Musikelektronik herum.



Beiträge, die dir auch gefallen könnten:

Clap Club - PopUp Club im Arri Studio

"Peace & Noise!" Fest

The Capitols | Tapefruit | Vereinsheim

Kytes - On The Run EP

JGivens

Les Millionnaires - Pink's Not Dead!

Tapefruit Newsletter

Erhalte Updates zu Veranstaltungen und Veröffentlichungen von Tapefruit