🔍

Vorschläge für nächste Woche

Jede Woche kannst Du einen Song deiner Wahl für die endlose Tapefruit Playlist vorschlagen.

Zwischenstand dieser Woche

Jeden Tag kannst Du für Deinen Lieblings­song stimmen, indem du auf das jeweilige Herz klickst.

  1. Courtney Barnett & Kurt Vile - Over EverythingCourtney Barnett & Kurt Vile - Over Everything
  2. Ars Nova - Walk On The Sand Ars Nova  - Walk On The Sand
  3. The Coathangers - Captain's DeadThe Coathangers - Captain's Dead

Die Liste der Gewinner

Jeden Sonntag ermitteln wir das Ergebnis und der Gewinner wird zur endlosen Playlist hinzugefügt.
Auch du kannst dabei mitmachen: Einfach hier registrieren.

  1. Guantanamo Baywatch - VideoGuantanamo Baywatch - Video
  2. Swans - Finally, PeaceSwans  - Finally, Peace
  3. John Cale - Emily John Cale  - Emily

Playlist blättern

Wie soll das denn nur weitergehen?

MTV gibt es nicht mehr. Auf YouTube gibt es kaum noch Musik. Die Türkei verstaatlicht ihre Nationalhymne. Kindergärten müssen für das Absingen von Weihnachtsliedern Pauschalen ablöhnen.

Und wer ist schuld? Die GEMA.

Nun ja, am MTV-Ende trägt sie wohl weniger Schuld als die Flut von schlechten Sendungen und Klingeltonwerbung. Aber am Rest des Niedergangs westlicher Kultur trägt die GEMA. Die streitet sich mit jedermann (die Google-Suche nach "Gema Streit" liefert 95.000 Ergebnisse) - und behält auch noch meistens Recht.

Vor kurzem gab es einen ganz guten Artikel zum Thema unter dem schönen Titel YouTube - Und täglich grüßt die Arschkarte bei unseren Monaco.Mob Bekannten Philibuster.

Den fand ich recht lesenswert. Und mal ehrlich - Ich habe selbst bereits darüber nachgedacht, alle Videos auf Tapefruit über einen Proxy-Server in den USA umleiten zu lassen. Kostet was, aber wenigstens gibt es dann alles...

Sad Tapy

Ich finde es einfach sehr schade, dass legendäre Videos wie der Rammstein-"Bayern, des samma mia" Verschnitt oder das unglaubliche Dancing Auschwitz mit ihren Millionen Klicks nicht als Chance gesehen werden, sondern als reine Urheberrechtsverletzung. Das ist typisch deutsches Schrebergarten-Hausmeister-Verhalten.

Aber wo soll es denn in Zukunft hingehen? Die SZ berichtet, 2011 würde zu dem Jahr, in dem Musik endgültig nur noch aus der "Cloud", dem Netz zu beziehen sei.
Dafür fehlen allerdings noch Ansätze. Tape.tv hat so einen Ansatz, deckt aber den Musikmarkt höchstens marginal ab.

Ich frage mich, ob es zu einer weiteren Zerstückelung von Musik kommt. Bis vor wenigen Jahren kaufte man ein Album, auf Platte oder CD. 30-90 Minuten Musik am Stück. Heute wird Musik ja eher Einzeltitelweise konsumiert, nach dem iTunes-Prinzip. Kommt irgendwann die Pauschale pro gehörtem Megabyte Musik?

Mit einem (noch) theoretischen, cloudgespeisten Musikabspielgerät wäre das wahrscheinlich die Bezahlmöglichkeit der Wahl. Eine schreckliche Vorstellung. Oder?

Matthias Schmidt

Autor: Matthias Schmidt

mazzekazze@tapefruit.com
Chefredaktion | Booking | Entwicklung

Gründer von Tapefruit. Architekt und Hausbrauer. Betreibt Tapefruit seit 2009 als Chefredakteur, Booker und Program­mierer.

Doktert ansonsten unter dem Pseudonym sigtrygg an verschiedenartiger Musikelektronik herum.

Kommentare zum Artikel

SunSon, 04.01.2011 18:41:

Wieviel würde das Umleiten kosten?

Phabian, 04.01.2011 22:17:

Interessant ist auch das Microsoft Zune Pass Concept. Für eine monatliche Flatrate kann man virtuelle jedes Musikstück "Kostenlos" laden/hören. Sobald man aber aufhört zu zahlen hat man garnichts mehr.... irgendwie bescheuert.

Bananne, 05.01.2011 13:36:

Wir sollten dem Verlust unserer Musik entgegenarbeiten und es wie früher machen. Lasst uns uns bei jemandem daheim in seinem kleinen Zimmer treffen und die neuste Musik auf Platte hören! Wie damals, als legendäre Stücke durch aller Hände gingen und alles in Aufruhr war, wenn Tommy die neuste Platte von ......... hatte!
Da können wir jetzt unsere Musik auf nie geahnte Weise teilen und schon wird es wieder vereitelt.

Matthias, 05.01.2011 18:45:

@thomas: dann deckt sich doch deine tape.tv erfahrung ganz gut mit meiner aussage - die seite bietet idR nur die singles an zu denen auch offizielle videos produziert werden. Auf youtube gibts dagegen massig fan- videos

Banannes idee find ich gut. Vielleicht könnten wir uns aber auch gleich instrumente selbst basteln und darauf zusammen spielen...?

@sunson kostenpunkt ist anbieterabhängig. Meine recherche hat aber leider ergeben, dass ein proxy nur in ca 75 prozent der fälle hilft

was ich mich immer wieder frage: wieso gab es in den 80ern keinen aufschrei von den künstlern, als jeder depp mit seinem ghettoblaster mixtapes aufgenommen und verbreitet hat?

faust, 08.01.2011 02:21:

Is eigentlich logisch: mit dem Internet wurde etwas geboren, dass dem "kleinen" Bürger die Macht des Wissens übergibt(sofern richtig angewand^^) und die Macht über Daten gepaart mit einfachstem Aushebeln der Gesetzte(es gibt nämlich keine Weltregierung). Und jetzt ratet mal wer mächtig die Flatter bekommt die Kontrolle zu verlieren, die Blitzmerker. Neben Wikileaks ist das ein weiterer Mosaikstein der hervorragend ins Bild passt.


Beiträge, die dir auch gefallen könnten:

Radiohören - Das Plädoyer

Da simmer wieder

Nur noch eine einzige Woche!

Endlich mal wieder... Downloads!

Wir sind wieder da!

Die besten Kassetten

Tapefruit Newsletter

Erhalte Updates zu Veranstaltungen und Veröffentlichungen von Tapefruit